Kauf eines gebrauchten PC: Dessen müssen Sie sich bewusst sein.

Sie möchten einen gebrauchten PC kaufen, wissen aber nicht, worauf Sie beim Kauf achten sollen? Dieser Artikel hilft Ihnen dabei, eine bessere Entscheidung zu treffen und gibt Ihnen Ratschläge, wonach Sie suchen sollten.
Die Mindestanforderungen sollten definitiv definiert werden.

Die wichtigsten Kriterien sind die Mindestanforderungen an den PC. Sie müssen im Voraus wissen, ob Sie damitarbeiten, spielen oder beispielsweise Filme schneiden wollen. Soll der Computer als reiner Desktop-PC genutzt werden, auf dem Mails geschrieben und verschickt werden? Core 2 Duo und Quad sind im Moment ziemlich langsam, deshalb sollte besser auf einen Core-i3 Doppelkernprozessor gegriffen werden. Der Computer muss außerdem über mindestens 4 GB Arbeitsspeicher verfügen. Tipp: Im Allgemeinen ist die Anpassung relativ einfach.

Für Amateure: wenn es keinen USB-Anschluss, sondern ein Diskettenlaufwerk gibt, ist der Computer in der Regel zu alt. Ohne USB kann man heutzutage nicht mehr viel machen, deshalb muss es eine solche Verbindung schlicht und einfach geben. Die meisten Tastaturen und Mäuse arbeiten über USB und verschiedene Peripheriegeräte wie externe Festplatten, Camcorder, etc. können über USB angeschlossen werden.

Selbst ein USB-Port, der die Spezifikation 2.0 nicht erfüllt, ist für die heutigen Anforderungen zu langsam. Hier ist mindestens USB 2.0 zu beachten, damit z.B. USB-Sticks oder USB-Festplatten recht schnell mit Daten geladen werden können.


Kauf eines gebrauchten Computers

Wer sich für den Kauf eines gebrauchten Computers interessiert, kann sich leicht mit zahlreichen Plattformen und Blogs im Internet vertraut machen. Darüber hinaus bietet das Internet den Vorteil, dass es die Preise leichter vergleichen kann. Somit kann entspannt und ideal der niedrigste Preis gefunden werden. Unzählige Websites bieten detaillierte Informationen beim Kauf von gebrauchten Computern.

Im Gegensatz zu gesicherten Einkäufen bei gewerblichen Anbietern kann ein Kauf bei Privatleuten mitunter schief gehen. In den meisten Fällen gibt es dort schließlich keine Garantie.

Vor- und Nachteile der eingesetzten Rechner

Die Vorteile sind offensichtlich. Wenn es sich um einen relativ neuen Computer handelt, der noch nie zuvor benutzt wurde, ist der Einsatz eines neuen PCs wirtschaftlich nur sehr sehr selten machbar. Wer einfach nur im Internet ein wenig rumsurft und Word benutzt, kommt mit Computern, die fünf Jahre alt sind, gut voran. Darüber hinaus kann der Kauf eines gebrauchten Computers dazu beitragen, die Umwelt zu schützen. Zu oft landen Computer, die noch einsatzbereit sind, im Elektroschrott.

Nachteile gibt es allerdings bei den Gaming Computern. Da die Ausstattung der eingesetzten Computer etwas älter ist, wird sie sicherlich nicht an die neuen Spiele angepasst, die bald auf dem Markt sein werden. Um vollumfänglichen Spielspaß beibehalten zu können, müssen Sie ein Modell aus dem letzten Jahr kaufen und folglich nicht an der falschen Stelle Ihr Geld sparen. Letztendlich kommt es also immer darauf an, wie der Computer genutzt wird.

Abschließendes Fazit

Natürlich kann es vorteilhaft sein, einen gebrauchten Computer zu erwerben. Wenn Sie sich informieren und auf bestimmte Dinge achten, können Sie sicherlich eine große Menge an Geld sparen. Computer sind in den letzten Jahren dank ihrer Leistungsreserven wesentlich nachhaltiger geworden.